Das Bannas
FlexModell

Maximale Flexibilität  

Als Teilnehmer:innen unserer berufsbegleitenden Jahreslehrgänge (Abend-, Abend-/Samstags-, Samstags- oder KombiPlus-Lehrgang) haben Sie immer die Möglichkeit, einzelne Steuerarten bzw. Fächer anstatt vor Ort in unserem Abendlehrgang im virtuellen Klassenraum zu besuchen. Ihnen stehen alle Aufzeichnungen des Abendlehrgangs online zur Verfügung. So sind Sie räumlich und zeitlich maximal flexibel - wir passen uns Ihnen einfach an!

Was bedeutet FLEX-Modell?

Mit unserem FLEX-Modell buchen Sie faktisch zwei Kurse in einem: Sie buchen einen berufsbegleitenden Kernlehrgang in Präsenz und bekommen den berufsbegleitenden Online Kurs ohne Zusatzkosten mit dazu. Damit haben Sie zusätzlich Zugriff auf den virtuellen Abendlehrgang - auf alle die Aufzeichnungen und auf Wunsch auch auf die Live-Termine.

 

Wie kann ich das FLEX-Modell im Präsenzkurs nutzen?

Sie können das FLEX-Modell nutzen, um im Präsenzkurs verpasste Termine oder Inhalte mit besonderer Schwierigkeit nochmals in Ruhe zu Hause nachzuarbeiten. Lag der Termin im Online Kurs in der Vergangenheit, nutzen Sie die Aufzeichnung. Wird das Thema erst an einem zukünftigen Tag unterrichtet, können Sie an diesen Abenden dann live teilnehmen oder nach dem Termin die Aufzeichnung nutzen. Aber Achtung: Ihr Präsenzkurs und der Online-Kurs laufen nicht 100% zeitlich parallel. Aber im Grunde werden alle Themen in der gleichen Reihenfolge unterrichtet, daher passt es zeitlich meist.

Oder Sie bevorzugen grundsätzlich einen Präsenzkurs, wollen aber nicht jede Woche in den Unterricht fahren. Sie können beide Kurse von Anfang an mischen, am besten aber immer ganze Fachgebiete in einem Kurs besuchen (zum Beispiel: Machen Sie AO und Bilanz im Online-Kurs und den Rest in Präsenz). Sie können Ihre Planung aber jederzeit ändern und an Ihre Bedürfnisse anpassen.

 

Wie kann ich das FLEX-Modell im Onlinekurs nutzen?

Sie wollen grundsätzlich lieber einen Online Kurs besuchen (Vorteil Zeitersparnis und mehr Flexibiltät), suchen aber Mitstreiter:innen, gelegentlich persönlichen Kontakt zu Dozent:innen und wollen Ihre "Problemfächer" doch lieber in Präsenz besuchen? Als Teilnehmer:in des Abend- oder Samstagslehrgangs im virtuellen Klassenraum können Sie jederzeit einzelne Tage oder ganze Fächer in einem Präsenzkurs Ihrer Wahl besuchen - wir sind faktisch in jeder Großstadt mit einem Präsenzkurs vertreten. Besuchen Sie z.B. die ersten beiden Kurstage in einem Präsenzkurs und lernen andere Kandidat:innen kennen. Gegen Kursende besuchen Sie einzelne Tage, PersGes z.B. ist doch sehr komplex und u.U. einfacher im Präsenzunterricht. Sie haben die freie Wahl, Sie können jederzeit jeden gewünschten Unterrichtstag besuchen (kurze Anmeldung vorab per Mail).

 

Was kann das FLEX-Modell nicht?

Wie oben schon gesagt: der Unterricht läuft nicht 100% parallel, d.h. Sie können nicht einfach morgens entscheiden, im Bett zu bleiben und sich zu Ihrem Präsenzkurs dazu zuschalten. Aus zwei Gründen unterstützen wir dies nicht: einmal ist Hybrid-Unterricht didaktisch nicht optimal. Die Dozent:innen können sich nur auf eine Teilnehmergruppe voll konzentrieren, entweder die im Raum oder die am Computer. Der zweite Grund ist für uns aber noch bedeutender: nach unserer Erfahrung bleiben beim Hybrid-Unterricht nach einigen Wochen 80-90% zu Hause und kommen nicht mehr in den Unterricht. Langfristig ist aber reiner Online-Unterricht suboptimal, gelegentlicher Live-Unterricht und persönlicher Kontakt zu Mitstreitern und Dozent:innen ist nicht ersetzbar. Sie können den Samstag im Bett aber immer für Aufzeichnungen nutzen.