Steuerberater:
Das Gehalt 

Der Arbeitsalltag ist für Steuerberater abwechslungsreich und anspruchsvoll. Die Tätigkeit ist darüber hinaus zukunftssicher und krisenfest, perspektivenreich und finanziell lukrativ.  Egal, ob Sie als Mitarbeiter eine Tätigkeit in einer Steuerberatungsgesellschaft als angestellter Steuerberater oder als selbstständiger Steuerberater planen - hier erfahren Sie alles zu Branche, Job, Verdienst und Ausbildung. Wir werfen einen Blick auf das Steuerberater-Gehalt und was damit einhergeht.

Wie viel verdienen Steuerberater?

Das Gehalt als angestellter Steuerberater bzw. Steuerberaterin liegt brutto zwischen 53.000 Euro und 75.000 Euro (lt. www.gehaltsvergleich.com). Es variiert jedoch stark zwischen Angestellten der Big Four und kleinen Kanzleien. Wir haben Ihnen das Gehalt als Steuerberater hier nach Bundesland aufgeschlüsselt:

STEUERBERATER-GEHALT 2019 | NACH BUNDESLÄNDER

 

Durchschnittseinkommen des Steuerberaters

Der Job des Steuerberaters ist grundsätzlich gut bezahlt. Das monatliche Steuerberater-Gehalt liegt so zwischen 4.416€ und 6.250€ (lt. www.gehaltsvergleich.com). Als Steuerberater muss man sich somit keine Sorgen um seinen Verdienst machen.

Das Einstiegsgehalt bei Steuerberatern: Lohnt sich das?

Das Gehalt beim Einstieg in den Beruf des Steuerberaters liegt zwischen 48.000 € bis 51.000 € brutto/Jahr. Natürlich bleibt ein Steuerberater aber nicht fortwährend bei diesem Einstiegsgehalt. Mit einigen Jahren Berufserfahrung kann das Gehalt deutlich steigen. Je nach Berufserfahrung und Region kann ein Lohn von 96.000€ realistisch sein. 

Verdienstmöglichkeiten bei den Big Four

Die sogenannten Big Four sind große Unternehmen die für viele nach dem Studium als attraktiver Arbeitgeber gelten. Insbesondere Wirtschaftsprüfer und Steuerberater sehen in ihnen häufig attraktive Arbeitgeber. Es handelt sich um PwC, EY, KPMG und Deloitte. Wenn man dem Portal glassdoor Glauben schenkt, liegt das durchschnittliche Gehalt eines Steuerberaters nach der Ausbildung bei ca. 70.000€ im Jahr. Man muss dabei stark unterscheiden so, liegt das Einstiegs-Gehalt bei ca. 43.000€ brutto und steigert sich mit einigen Jahren Berufserfahrung deutlich. Als Partner winken Gehälter von 200.000€ und mehr.

 

STEUERBERATER-GEHALT | NACH UNTERNEHMENSGRÖSSE

 

Die Erfahrung in Jahren und der Weg zum Steuerberater

Berufserfahrung zahlt sich für den Steuerberater im Einkommen aus. So verdienen Steuerfachangestellte ca. 2.600€ brutto im Monat. Steuerfachangestellte haben aufgrund ihrer Berufserfahrung in Unternehmen häufig sehr gute Chancen, ihr Gehalt durch die Ausbildung zum Steuerberater auf über 4.400€ im Durchschnitt zu steigern. Selbst nach der Ausbildung kann man im Unternehmen verbleiben und beispielsweise als Syndikus-Steuerberater arbeiten. Das Gehalt steigt dann schnell auf über 6.000€ brutto im Monat.

Aufstiegsmöglichkeiten und Fortbildungen wirken sich auf das Einkommen eines Steuerberaters aus

Ein häufiger Bereich, den Steuerberater für sich als Tätigkeitsfeld identifizieren, ist die Wirtschaftsprüfung. Hierbei handelt es sich um eine Prüfung die vor der Wirtschaftsprüferkammer angelegt wird. Da die Branche sehr gut bezahlt, haben Sie als Wirtschaftsprüfer die Möglichkeit ca. 52.300€ pro Jahr zu verdienen (lt. absolventa.de).

Sonstige Boni und Überstundenausgleich

Neben dem lukrativen Gehalt bieten viele Arbeitgeber ihren Angestellten Dienstwagen, die nicht nur zu Fahrten zum Mandant, sondern auch privat genutzt werden können. Themen wie Überstundenausgleich sind auf der Ebene der Mitarbeiter (z. B. Steuerfachangestellte) häufig zu finden. Als Berufsträger in der Steuerberatung hingegen wird Mehrarbeit häufig vorausgesetzt. Dies spiegelt sich natürlich in den Unterschieden im Gehalt entsprechend wieder. Ein weiteres großes Thema ist für viele, die nicht selbstständig sind, die Weiterbildung. Aufgrund der Dynamik des Steuerrechts in Deutschland kann hier eher von einer Notwendigkeit als von einem Benefit gesprochen werden. 

Wer verdient mehr — der Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer?

Wie bereits oben geschrieben, liegt der Verdienst in der Wirtschaftsprüfung höher. Dafür ist es aber wichtig zu wissen, dass sowohl die Prüfung zum Wirtschaftsprüfer als auch der Job selber sehr anspruchsvoll sind. Häufig bildet ein Studium das Fundament für den Beruf. Nach Auskunft der Kammer besitzen ca. 85 % aller heute tätigen Mitarbeiter in Wirtschaftsprüfungsgesellschaften einen Studienabschluss. Das hohe Gehalt ist daher nachvollziehbar und kann mit wachsender Erfahrung steigen.

Was ist besser für den Verdienst des Steuerberaters — selbstständig oder nicht?

Ein Steuerberater profitiert von einem hohen Einkommen. Dennoch gibt es Unterschiede für Steuerberater — und das bereits im Einstiegsgehalt. Haben Sie sich als Steuerberater selbstständig gemacht und Ihre eigene Kanzlei eröffnet, sind dem Gehalt im Grunde keine Grenzen gesetzt. Ihr Einstiegsgehalt orientiert sich dann an der Zahl Ihrer Mandate. Je größer Ihr Bestand an Mandanten, desto mehr verdienen Sie. Die eigene Kanzlei bedeutet natürlich gerade in der Gründungsphase, dass Sie viel arbeiten müssen. Dem entgegen steht, dass Sie ihr eigenes Unternehmen führen und entsprechende Gestaltungsspielräume haben. Häufig setzen sich Teams in einer Kanzlei aus Steuerberatern, Steuerfachwirten und Bilanzbuchhaltern zusammen. Klar ist, wenn Sie ein solches Team aufgebaut haben, ist ihr eigenes Gehalt auch entsprechend gewachsen. Ab einer gewissen Größenordnung ist die eigene Selbstständigkeit daher deutlich lukrativer als das Gehalt eines Angestellten.

Sie möchten Steuerberater werden? Wir machen Steuerberater mit attraktivem Gehalt

Die Ausbildung zum Steuerberater ist Voraussetzung für den lukrativen Job in der Steuerberatung und ein hohes Gehalt. Wir bei DR. BANNAS beraten Sie gerne wenn Sie zukünftig in der Steuerberatung arbeiten möchten. Teilnehmer unserer Weiterbildung bestehen die Steuerberaterprüfung überdurchschnittlich häufig. Lassen Sie sich von uns beraten - denn Erfolg ist kein Glück!

Mehr Informationen