Steuerfachwirtprüfung &
ihre Durchfallquote

Mit der Weiterbildung zum Steuerfachwirt haben Sie beste Karrierechancen. Das deutsche Steuerwesen ist eine zukunftssichere Branche, die Ihnen vielfältige Möglichkeiten und ein sehr gutes Gehalt bietet. Als Steuerfachwirt besitzen Sie außerdem beste Voraussetzungen, um sich erfolgreich zum Steuerberater weiterzubilden. Wir zeigen Ihnen, wie schwer die Prüfung ist und wie Sie an Ihr Berufsziel kommen.

Wie hoch ist die Durchfallquote der Steuerfachwirtprüfung?

Die Ergebnisse der Steuerfachwirtprüfung werden leider nicht deutschlandweit bekannt gegeben. Einige Steuerberaterkammern veröffentlichen die Ergebnisse auf ihrer Webseite. Häufig werden die Bestehens- und Durchfallquoten jedoch nur in den Kammermitteilungen veröffentlicht. In den Bezirken, in denen die Steuerberaterkammern ihre Ergebnisse veröffentlichen (insbes. Köln, München, Nürnberg und Westfalen-Lippe) lag die Bestehensquote in den Jahren von 2017 bis 2020 im Durchschnitt zwischen 67% und 72%.  Wie auch beim Steuerberater, handelt es sich bei der Aufstiegsfortbildung zum Steuerfachwirt um eine anspruchsvolle Prüfung, die eine gute Vorbereitung voraussetzt.

Ist die Steuerfachwirtprüfung schwer?

Um zur Steuerfachwirtprüfung zugelassen zu werden, müssen Sie bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Zugelassen werden laut Prüfungsordnung Steuerfachangestellte mit drei Jahren Berufserfahrung, kaufmännische Mitarbeiter mit mindestens fünf Jahren Berufspraxis sowie Angestellte, die mindestens acht Jahre Berufserfahrung in einer Tätigkeit im Steuerrecht nachweisen können.

Die Anwärter zum Steuerfachwirt müssen einen schriftlichen und einen mündlichen Teil absolvieren, der - wie auch die Prüfung zum Steuerberater - jeweils vor der Steuerberaterkammer des jeweiligen Bezirks abgelegt wird. Die schriftliche Prüfung dauert vier Stunden und umfasst Aufgaben zu den Themen Einkommenssteuer, Körperschaftssteuer, Gewerbesteuer, Umsatzsteuer, Abgabenordnung, Buchführung, Handels- und Steuerrecht und Gesellschaftsrecht. In der mündlichen Prüfung werden dann Steuerarten, Jahresabschlussanalyse, Kosten- und Leistungsrechnung, Finanzierung und juristisches Wissen zum Bürgerlichen Recht sowie zum Handels- und Gesellschaftsrecht geprüft.

Im Vergleich zur nochmals umfangreicheren Steuerberaterprüfung (die Steuerberaterprüfung besteht aus drei Tagen mit je sechs Stunden schriftlicher Klausur plus einer mündlichen Prüfung) mag die Steuerfachwirtprüfung einfach wirken. Doch Anspruch und Umfang des Lernstoffes sollten nicht unterschätzt werden. Schließlich stellt der Abschluss als Steuerfachwirt einen Weg dar, die nötigen Zugangsvoraussetzung für die Steuerberaterprüfung zu verkürzen. Genau wie in der Steuerberaterausbildung wird daher beim Steuerfachwirt von einer komplett freien und eigenständigen Prüfungsvorbereitung abgeraten.

Die Durchfallquote bei angehenden Steuerfachwirten nach Bundesländern

Es gibt keine bundesweiten Prüfungsstatistiken zur Durchfallquote in der Steuerfachwirt-Ausbildung. Und leider geben auch nur wenige Steuerberaterkammern die Ergebnisse der jährlichen Prüfung auf ihrer Internetseite bekannt. Um Ihnen dennoch einen bestmöglichen Überblick zu geben, haben wir für Sie alle zugänglichen Informationen der letzten Jahre zusammengetragen.

Bestehensquote Steuerfachwirtprüfung 

2017-2020

 20/2119/2018/1917/18
Köln67,3%61,4%54,4%58,9%
München73,2%65,8%71,1%62,5%
Nürnberg79,3%76,5%77,0%72,9%
Westfalen-Lippe69,0%74,7%69,4%74,9%

QUELLE: Steuerberaterkammern Köln, München, Nürnberg und Westfalen-Lippe

Der Weg zum Steuerfachwirt ist steinig - DR. BANNAS geht ihn mit Ihnen gemeinsam

Wie die Durchfallquoten zeigen, sind die schriftliche und mündliche Prüfung zum Steuerfachwirt durchaus anspruchsvoll. Doch wer Sie besteht, besitzt beste Aussichten auf eine erfolgreiche Karriere im Rechnungswesen und Steuerrecht. Mit unserer langjährigen Erfahrung als Lehrgangsanbieter im Steuerwesen wissen wir bei DR. BANNAS aber genau, worauf es ankommt und wie auch Sie die Prüfung zum Steuerfachwirt trotz hoher Durchfallquoten bestehen. Unser Kursangebot umfasst dabei alle wichtigen Bereiche der Prüfungsvorbereitung: die fachlichen Grundlagen, ein intensives Klausurentraining sowie die Vorbereitung auf die abschließende mündliche Prüfung. Ob im Selbststudium im Fernkurs, als reiner Präsenzkurs oder im innovativen Mix aus Präsenz- und Online-Unterricht - wir haben garantiert auch das richtige Modell für Sie. Erfahren Sie jetzt mehr zu unseren flexiblen Steuerfachwirtkursen.